Wörter ... Bazillen / 2009 / Zell:stoff #1

 

Kurzstück im Rahmen des 3. Secondo Theaterfestival Bremgarten

 

Herr und Frau Meier sitzen zuhause am Esstisch und warten auf ihr einziges Kind. Sie sind stolz auf Katharina, die kurz vor der Matura steht und dank der Mutter mit einem guten Umfeld gesegnet ist. Doch dann kommt ihre Tochter, an der Hand der neue Freund, ein Ausländer, der die schweizerdeutsche Sprache nicht beherscht und ohne Arbeit ist.

Statt einander kennen zu lernen, werden Klischees verfestigt und man windet sich im Schweigen.

Ein halbes Jahr später erleidet Herr Meier einen Schlaganfall, sein Sprachzentrum ist betroffen. Er findet die Worte nicht, die nur ausgestossen werden müssten, sich jedoch

nicht formen lassen. Er, der bis anhin im mittleren Kader eines Grossunternehmens tätig

war, muss erfahren, wie Leuten aufgrund ihres sprachlichen Unvermögens intellektuelle und selbstbestimmende Fähigkeiten abgesprochen werden.

Als der Arzt das Zimmer betritt, trifft die Scham ihn und auch seine Frau mit voller Wucht.

_______________________________________________________________________________________

 

Idee: Gitta Lehner

Text und Regie: Gitta Lehner

Spiel: Patric Gehrig, Eliane Iten, Claudia Egli, Lorenzo Polin

 

Produktion: ZELL:STOFF/theaterproduktionen