#11

WAS BLEIBT

2021

Ein Fahrradunfall, eine Trennung, eine Krankheit, ein Verlust – vier Figuren treffen aufeinander und entschlüsseln ihre Erinnerungen in der Hoffnung, ihren Weg weitergehen zu können. Sie wissen nicht, warum sie aufeinandertreffen, spüren jedoch, dass es einen Grund geben muss: "Sie alle kommen mir bekannt vor. Wir sind uns bereits begegnet. Schon möglich. Etwas muss uns verbinden. Um weiterzukommen sollten wir herausfinden, was. Wer sagt, dass wir weiterkommen können?" Während sie im Theaterraum ihre Biografie durchleuchten, nähern sie sich der Frage des nahenden Endes: Was bleibt beim letzten Blick zurück?

 

Zell:stoff und die Autorin Maria Ursprung beschäftigen sich mit den grossen und kleinen Übertritten, die zum Leben gehören. Vor allem aber damit, was passiert, wenn am Ende eines Lebens erinnert und hinterfragt wird: War es jemals möglich, eine andere Entscheidung zu treffen, als diejenige, die im erlebten Moment getroffen wurde?

SPIELDATEN:
12. - 18. November 2021

 

ORT:

Bell Areal Kriens

Zumhofweg 2

6010 Kriens

 

Abendkasse

 

Vorverkauf

REGIE:

Sophie Stierle


TEXT:

Maria Ursprung


SCHAUSPIEL:

Patric Gehrig
Julia Schmidt
Ingo Ospelt
Annina Walt


BÜHNE & KOSTÜM: Saskya Germann

 

VIDEODESIGN:

Robi Voigt

 

LICHTDESIGN:

Markus Güdel

 

KOMPOSITION & MUSIK:
Samuel Savenberg

 

PRODUKTIONS

MITARBEIT:

Madleina Cavelti

 

PRODUKTIONSLEITUNG: Bureau Substrat

 

PRODUKTION:

Zell:stoff

 

KOPRODUKTION:

Kleintheater Luzern